Sonntag, 29. April 2018

Happybrush- Rotierende Zahnbürste mit Flexkopf-Technologie ♥

Happybrush- Rotierende Zahnbürste mit Flexkopf-Technologie ♥


Einen schönen Sonntag ihr Lieben! ♥

Kann Werbung enthalten!
Ich habe dieses Produkt kosten- und bedingungsfrei zur 
Verfügung gestellt bekommen.

Vor kurzem habe ich ja von kjero.com an dem Cashback-Produkttest 
mit der elektrischen und rotierenden happybrush Zahnbürste teilgenommen ♥.
Darüber habe ich mich sehr gefreut und ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich bei Kjero und Happybrush ♥. 


Ich durfte mir ein Modell aussuchen (weiß, blaue oder schwarze Farbe)
und dann über Amazon bestellen (Cashback).

Die Versandzeit betrug übrigens nur zwei Tage und dann durfte ich
auch schon mit dem Test loslegen :).



In Starterkit von Happybrush ist folgender Inhalt enthalten:


- Happybrush elektrische Zahnbürste mit leistungsstarken Power-Akku
und LED-Anzeige
- 1x Aufteckbürste mit speziellem Flexkopf und 

hochwertigen Triple-Borsten
- 1x Ladestation mit intelligentem Timer 

- 1x Ladekabel
- 1x Happybrush Zahnpasta mit Mint-Geschmack
- Produktinformationen, Bedienungsanleitung & Garantiekarte


Zähneputzen ist für mich neben dem duschen gehen und Hände waschen meiner Ansicht nach mit das wichtigste Hygiene-Ritual des Tages und wie 
lange suche ich schon nach einer vernünftigen elektrischen Zahnbürste die mir dabei hilft, meine Zähne schön und vor allem gesund zu halten. 

Mit einer Hand-Zahnbürste putze ich schon lange nicht mehr- Allerdings
hatte bisher nur eine elektrische Discounter-Zahnbürste, die leider schon
lange 
keinen guten Dienst mehr verrichtete.

Um so mehr HAPPY bin ich jetzt, eine Happybrush Zahnbürste benutzen zu dürfen!! Gerne erkläre ich Euch unten stehend warum! :)


Beschreibung:

Die Happybrush Zahnbürste (auch bekannt aus der Serie Höhle der Löwen) 
ist mit Liebe entwickelt worden und ist sorgfältig auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Happybrush möchte uns und unsere Zähne glücklich machen- 
Für ein tolles Lächeln! :)
Hinter Happybrush steckt eine effekive Technologie, die mit viel Liebe
umgesetzt wurde: Für eine sanfte und gründliche Reinigung.

Und genau dafür steht auch Happybrush.
Oh Happy Day! 

Die rotierende Zahnbürste von Happybrush ist mehr als nur eine elektrische Zahnbürste und hat einiges drauf, um mit uns ordentlich "auf den Putz zu hauen". Es sieht dabei nicht nur im Ergebnis gut aus, sondern passt auch vom 
Design her gut in unserem Badezimmer.

Features:

- Flexkopf-Technologie:
Der Flexkopf gibt bei zu viel Druck nach und hilft einem somit, dass man nicht zu fest aufdrückt.

- Hochwertige Triple-Borsten:
Die Zahnbürste hat sogar 3-fach gedrehte Borsten, die die Zähne durch ihre besondere Oberfläche schön verwöhnen und sanft sowie effektiv reinigen.

- Leistungsstarker Power-Akku:
Der Power-Akku begleitet einem bis zu 3 Wochen auf Abenteuern.

- Intelligente Ladestation:
Die Ladestation zeigt einem automatisch bei Beginn den 2-Minuten-Countdown 
für das Zähne putzen an sowie die aktuelle Uhrzeit.
Auch wird automatisch der gewählte Handputzmodus angezeigt.

- Individuelle Reinigungs-Modi:
Es stehen drei verschiedene Handputzmodi zur Verfügung:
1. Normal / 2. Sensitiv / 3. Polieren

- Integrierter Quadranten-Timer:
Damit man seine Quadranten gleichmäßig putzt, erinnert einen die Happybrush
rechtzeitig daran.

- Unterwegs:
Wenn man unterwegs ist und keine Möglichkeit hat, die Zahnbürste in die Ladestation zu stecken, kann man durch 2-sekündiges Drücken des Power-Buttons den Ladestand anzeigen lassen! Durch 5-sekündiges Drücken kann
man die Zahnbürste sogar verriegeln (damit diese z.B. nicht im Koffer angeht).


-Wechselindikator:
 Die Indikatorborsten zeigen einem sogar an, wann der richtige Zeitpunkt für den Wechsel ist (einfach dann, wenn das Lächeln der Borsten verblasst).
I.d.Regel sollte man diese alle 2-3 Monate wechseln.

- Zahnpasta mit Mint-Geschmack:
Die Zahnpasta ist ohne Natriumlaurylsulfat, Palmöl und Triclosan.
100 % vegan und recyclebar!
Die Zahnpasta bietet nicht nur umfassenden Schutz, sondern gibt einem mit natürlichem Minzöl und Mojito- sowie Minz- Geschmack das gewisse Etwas.

- Fairer Preis:
Der faire Preis von 49,95 Euro schont den Geldbeutel und bietet ein 
sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Kein teurer Schnickschnack. 


Vorbereitung und Anleitung:

Steckt den Stecker des Ladegeräts in die Steckdose und stellt die Happybrush Zahnbürste in die Ladestation. Vor dem Erstgebrauch den Akku mit ca. 16 Stunden vollständig laden lassen! Der Ladevorgang erfolgt im Übrigen über Induktion. Daher sollten metallische Gegenstände nicht in der Nähe der Ladestation aufgestellt werden. 


Die pulsierende LED-Leistung zeigt den Ladevorgang an und dieser ist abgeschlossen, wenn alle LEDs dauerhaft leuchten.

Dann die Aufsteckbürste auf den Metallstab des Griffs setzen und los legen!

Der Start erfolgt über den Power-Button und man wechselt den Modus ganz
einfach durch weiteres Drücken. 

Die Zahnbürste vibriert alle 30 Sekunden, damit man alle 4 Quadranten gleichmäßig verwöhnt. Pausieren oder stoppen kann man auch über Drücken des Power-Buttons steuern.

Putzanleitung:

Die meisten von Euch wissen ja sicherlich wie man Zähne putzt, allerdings macht man dabei auch mal oft unwissentlich etwas falsch (wie z.B. zu sehr aufdrücken etc.). Daher hier eine kurze Anleitung, wie ihr Eure Zähne
mit der Happybrush optimal putzt:


Befeuchtet die Borsten mit etwas Wasser und trägt am besten die
Happybrush Zahnpasta auf.  
Setzt dann den Bürstenkopf an die Außenfläche der Zähne an und führt diese langsam am Zahnfleischrand von Zahn zu Zahn weiter
(dabei einige Sekunden pro Zahn halten).



Wiederholt dies auch für die Innenseiten und Kauflächen der Zähne. Beginnt dabei am Ende des oberen Zahnbogens und führt diese danach über den unteren Zahnbogen.

Verwöhnt auch gern die Innenseiten der Schneidezähne und die hinteren Flächen der Backenzähne. 

Nach 2 Minuten ist der reguläre Putzzyklus vorbei und ihr könnt Bereiche mit Verfärbungen (durch z.B. regelmäßigen Kaffee- oder Teekonsum etc.) polieren.

Wer empfindliches Zahnfleisch hat (welches leicht anfängt zu bluten),
empfehle ich den Sensitiv- Modus.



Wie ihr Eure Happybrush Zahnbürste oder die Ladestation am besten reinigt, erseht ihr in der mitgelieferten Reinigungs- Anleitung :).


Meine Erfahrungen:

Meine Erfahrungen mit der Happybrush Zahnbürste sind durchweg positiv und ich bin ehrlich gesagt auch total überrascht gewesen, wie viele tolle Features einem Happybrush bietet (siehe auch Auflistung der Features oben)!!! 

Durch das schlichte, aber dennoch gut aussende Design vermutet man nämlich all diese tollen Funktionen gar nicht :). 

Ich finde schwarz sowieso sehr elegant und passt hervorragend in unser Badezimmer. 

Das oben genannte Starterkit bietet einem alles was man braucht (sogar die tolle Zahnpasta von Happybrush ist dabei). Neben der Zahnbürste gefällt mir auch die Funktionsweise der intelligenten Ladestation. Besonders daran gefällt mir der automatische Zähler-Countdown beim Beginn (2 Minuten).
Nachdem man mit dem Zähne putzen fertig ist, erscheint dann in der Ladestation ein "HAPPY" (das finde ich sehr süß):


Während des Zähneputzens ist es mir manchmal tatsächlich passiert, dass die Zahnbürste auf einmal pausiert hat (und ich mich zuerst sehr gewundert hatte). Dies ist nämlich eine Schutzfunktion der Flexkopf-Technologie (diese gibt bei zu viel Druck nach, damit die Zähne geschont werden). 
Total cool und praktisch!!

Beim Zähneputzen verwende ich meistens den 2. Modus (Sensitiv-Modus), den ich durch drücken des Power-Buttons kinderleicht erreiche (da ich leider
 leicht zu Zahnfleischbluten neige). Nach den 2 Minuten Putzvorgang, poliere ich meine Zähne noch mit dem 3. Modus (Polier-Modus).





Alles in einem empfinde ich das Zähne putzen mit der Happybrush Zahnbürste als sehr komfortabel und kinderleicht. Ich habe durchweg das Gefühl, dass meine Zähne auf sanfte Art und Weise gründlich geputzt sind und durch das Polieren sogar glänzen und ein schönes Glätte-Gefühl hinterlassen! 

Die Funktion Polieren hatte ich auch noch bei keiner Zahnbürste und ich fühle mich nach jedem Putzvorgang wie als wenn ich beim Zahnarzt gewesen wäre.

Der bei mir verbrauchte der Akku nach jedem Zahnputz- Vorgang betrug im Übrigen 5 % (welche in der Ladestation auch schnell wieder aufgeladen wurden).


Die mitgelieferte Zahnpasta von Happybrush hat übrigens einen guten Minz-Geschmack und schäumt auch richtig gut:


Natürlich ist es auch wichtig, dass die Zahnzwischenräume nicht außer Acht gelassen werden und ich benutze auch dazu Zahnseide bzw. verwende
zusätzlich einen elektrischen Airfloss zur Zahnzwischenraumreinigung. 


Jetzt kann ich mit einem tollen Lächeln jeden Tag gut in 
den Tag starten! :)


Mein Fazit:

Mein Fazit dazu ist, dass ich so was von begeistert über diese Zahnbürste bin und gar nicht mehr aus dem schwärmen herauskomme!!! ♥

Ich habe zwar schon ganz gute Zähne, aber ich bin mir sicher, dass meine Zähnärztin beim nächsten Routine-Termin den Unterschied sehen wird :).

Ich selbst merke auf jeden Fall den Unterschied des Putz-Ergebnisses 
und bin darüber total HAPPY! ♥.

Auch dass einem die Indikatorborsten anzeigen, wann es Zeit ist zum wechseln der Aufsteckbürste, finde ich absolut klasse (da man ja manchmal auch mal vergisst, wann die letzte Bürste angeschafft wurde. Zumindest mir geht es so):

Wenn das Lächeln verschwunden ist, ist es Zeit zu wechseln.


Die intelligente Ladestation mit Induktion ist für mich auch ein absoluter Hingucker. Es sieht nicht nur schick aus, sondern hat auch allerhand Funktionen (die ich sehr gut gebrauchen kann). Alleine die Uhrzeit oder der automatische Beginn der Zähler-Countdowns und welchen Modus man 
gerade einschaltet, sind geniale Funktionen!!

Der Preis von 49,95 Euro ist meiner Ansicht nach mehr als nur fair und die Zahnbürste bietet definitiv ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis!

Ich bin so was von begeistert!

Ich finde Happybrush auch sehr bescheiden. Denn all diese Funktionen sind sehr umfangreich und bieten einem ein echt klasse Zahnputz-Erlebnis mit vielen verschiedenen Möglichkeiten.

Ähnliche Funktionen würden bei anderen Marken-Zahnbürsten, wesentlich teurer sein und daher finde ich, ist die Happybrush Zahnbürste gerade für das
Portmonnaie eine hervorragende Lösung.

Kritik habe ich an der Zahnbürste gar keine und das soll schon was heißen!

Wer an dieser Zahnbürste noch was zu meckern hat, soll sich bitte bei mir melden, denn das könnte ich absolut nicht nachvollziehen.

Ich bin soooo froh, dass ich diese tolle Zahnbürste von Happybrush testen durfte und bin mega dankbar! ♥.

Happybrush verdient es definitiv in die Show der Höhle der Löwen gekommen zu
sein (auch wenn ich selbst diese Folge leider nicht gesehen hatte).



Ich vergebe absolut verliebt und super gerne insgesamt
die beste Bewertung:


5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ mit * !!!
(von 5 möglichen Herzen).


P.S. Wusstet ihr... 
Die Happybrush Zahnbürste hat bei testsieger.de mit der Note 1,8 und "gut" abgeschnitten (wobei ich persönlich eine glatte 1 verliehen hätte):

Quelle: Amazon.de

Hier könnt ihr die Happybrush Zahnbürste auch erwerben:

https://www.amazon.de/gp/product/B079YVHM4X/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


Falls ihr noch mehr über die Happybrush Zahnbürste erfahren wollt, 
besucht auch gerne die Website:

https://www.happybrush.de/starterkit-spin-schwarz


Ich hoffe, ich konnte Euch in meinem Testbericht die Zahnbürste von Happybrush etwas näher bringen ♥.

Eure Sveali! ♥

#gethappybrush #happybrush #kjero
#Produkttest


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://sveatestetprodukte.blogspot.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.